Hallo! Schön, dass Sie bei Weprojekt Donauwörth vorbeischauen.
Mein Name ist Lukas Vogel.
Ich bin Inhaber und Gründer des Startup-Unternehmens.

Zur Geschichte von Webprojekt Donauwörth:

Das World Wide Web hat mich schon von Kindheit an fasziniert. Mit einem einfachen HTML-Editor und ein paar Büchern habe ich mir die Grundlagen der Webseitengestaltung beigebracht.
Meine erste kleine richtige Website basierte lediglich auf den Programmiersprachen HTML, CSS und PHP. Anschließend probierte ich verschiedene Open-Source-Anwendungen aus.

Nachdem ich mehrere Content-Management-Systeme getestet hatte, entschied ich mich letztlich für WordPress. Dieses kam mir am sympathischsten vor, total übersichtlich und einfach zu bedienen.

Vor ein paar Jahren durfte ich dann für die Feuerwehr in meinem Ort eine Vereinshomepage gestalten. Als diese dann mit Begeisterung veröffentlicht wurde hatte ich dann die Idee, mein Hobby zum Nebenberuf zu machen.

Im Herbst 2014 war es dann soweit. Webprojekt Donauwörth wurde geboren.

Mein Ziel war es damals hautpsächlich, gemeinnützige Vereine mit einer eigenen Homepage zu unterstützen. Mittlerweile betreut Webprojekt Donauwörth auch kleine Unternehmen und Privatpersonen.
Neben der Gestaltung von Internetseiten und Webhosting erstelle ich auch Social-Media-Auftritte. Zudem gehört die Gestaltung von Logos und Printmedien ebenfalls zum Leistungsspektrum.

Nun habe ich aber genug erzählt!

Sie sehen, ein eigener Internetauftritt macht Spaß und bietet viele Möglichkeiten. So können Vereine für neue Mitglieder werben und Spenden sammeln, Unternehmen können effektiv für Kunden und Aufträge werben, aber auch für Privatpersonen, die z. B. gerne viel reisen und fotografieren, ist ein Internetauftritt genau richtig, um diese Erlebnisse mit anderen Mitmenschen zu teilen.

Vereinbaren Sie am besten noch heute mit mir ein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch.

Ich freue mich schon darauf, Sie bei einem Kaffee näher kennenzulernen und mehr über Ihren Projektwunsch zu erfahren.
 
Bis gleich,
 
 
Ihr Lukas Vogel